Graffiti-Wand Navigation - Inhalt | Suchen | Graffiti sprayen | Antworten | Vorwärts | Zurück | Nach oben

Etwas wirklich kluges

Name: Kugscheisser
Mail: klu@scheiss.er
URL:
Datum: 30.12.2003
Uhrzeit: 03:39:00
Name des Remote-Computers: 195.186.178.178

Graffiti

Liebe Fragende und Wissende!

Seit nunmehr zwei Wochen gibt es eigentlich nur ein Thema von Relevanz, alles andere verblaßt zu Bedeutungslosigkeit angesichts der Ereignisse. Die anfängliche Sprachlosigkeit ist rasch gewichen. Friedensforscher und Künstler, Politiker und Kleriker äußerten sich mehr oder weniger klug, aber zumeist hilflos und fassungslos.

Seit gestern liegt mir ein Essay vor, der weitab von jeder journalistischen Sensationslust und jedem politischen Rachegeschrei oder Beschwichtigungsgelaber etwas zu vermitteln versucht, was kein Massenmedium zu vermitteln imstande ist. Diese Worte stellen vieles in den Schatten, was in den letzten Tagen so alles gesagt und geschrieben wurde, insbesondere die vielen, zumeist geschmack-losen Witze, die mittlerweile sogar gesammelt werden. Ich schätze die Qualität so hoch ein, daß ich den Essay im Brett "Literatur" unter dem Titel "September in the Rain" veröffentliche.

Dieser Hinweis ist in mehreren Brettern zu lesen. Ich weiß, daß das normalerweise nicht gern gesehen wird, gehe aber davon aus, daß eine Ausnahme in diesem Fall gerechtfertigt ist.


Zuletzt geändert am: 23. Februar 2009