Velo Trial


Velo-Trial-Club Zürich

in action

Velo-Trial, ein ultimativer und action-geladener Sport. Wer hat nicht schon in verrückten Trial-Shows von Hans "No Way" Rey, Schweizermeister Joel Gavillet oder René und Rico von Dach der MAD BIKE-SHOW gesehen? Da blieb schon manchen ZuschauerInnen die Spuke weg! Doch aufgepasst: alle diese Fahrer betreiben ihren Sport schon über 10 Jahre, doch auch sie haben klein angefangen.

Was ist Velo-Trial?

Velo-Trail ist ein faszinierender Sport, welcher v.a. eines abverlangt: Geschicklichkeit. Es gilt, das Velo in jeder Situation zu beherrschen. TrialistInnen fahren nicht nur, sie springen und hüpfen über Stock und Stein. Sei es in einem Bachbett wo Wasser die Sache erschwert oder sei es über Baustämme, -strünke, Wurzeln, Steine oder sogar Felsbrocken, die überwunden werden müssen. Nicht nur Körperbeherrschung auch Mut und enorme Konzentration werden in diesem tollen Sport gefördert und gefordert. Doch auch künstliche Hindernisse fordern die TrialistInnen heraus. So können mit Paletten, Röhren oder Fässern ganz lässige Parcours gebaut und befahren werden.

nochmals in action

Was ist ein Trial-Velo

Es ist ein speziell wendiges Velo mit grosser Bodenfreiheit und kleinen Rädern (20"). Auch ein spezieller Kettenschutz zum Aufsetzen auf dem Hindernis sowie Stollenpneus um im Gelände guten Halt zu haben sind besondere Merkmale. Um hohe Sprünge gut abfedern zu können, sind hinten dicke Reifen montiert. Massgebend sind auch super funktionierende Bremsen, da es auf Zentimeter ankommen kann, oftmals auf den Punkt genau. Die Übersetzung ist in etwa 1:1.

Ausrüstung

Zur Ausrüstung gehört nebst dem Velo wohl als erstes ein Velohelm als Kopfbedeckung dazu. Lange Hosen, hohe Turn- oder Sportschuhe sowie leichte Fingerhandschuhe sind auch beim Training schon aus eigenem Interesse zu empfehlen.

Risiko

Da beim Velo-Trial alles im Schrittempo abläuft und man sich"nur"auf sich, das Velo und das Hindernis konzentrieren muss, sind schwere Stürze wegen zu hoher Geschwindigkeit und Massenkollisionen ausgeschlossen. TrailfahrerInnen merken rechtzeitig wenn es brenzlig wird und können abspringen.

Wo kann man Velo-Trial lernen?

Der Velo-Trial-Club Zürich (V.T.C.Z.) ist der erste schweizerische Trial-Club der dem SRB angeschlossen ist und im Jahre 1993 gegründet wurde. Ein Club der sich ausschliesslich dem Trial widmet. Sommer und Winter wöchentliches Training, Wintermeisterschaften, clubeigene Trainer sowie im Frühjahr zum Auftakt der Saison das traditionelle Trainingslager. Vermietung von Trial-Velos an Anfänger ist ebenfalls eine Spezialität des Clubs. 

Wo erhalte ich weitere Infos über den Velo-Trial-Club Zürich?

Auf der Website des Velo-Trial-Club Zürich

Gibt es auch Wettkämpfe?

Die Schweizermeisterschaft (SM) umfasst je nach Ausschreibung der Organisatoren etwa 8 Läufe. Ebenfalls wird jeweils im Sommer die Weltmeisterschaft (Standort ändert Jährlich) ausgetragen.

Wie funktioniert so ein Wettkampf?

Die Velo-Trial Wenkämpfe finden meistens ausserhalb von Ortschaften, also im Gelände statt. Daher muss als erstes gesagt werden: "Kein Jugendlicher kann ohne die aktive Unterstützung der Eltern diesen Sport ausüben!" Die TrialistInnen haben je nach Alter und Kategorie 4 bis 6 Sektoren zu befahren und das jeweils 4 Runden. Ein Sektor ist ein etwa 20 Meter langer mit Bändern und Tafeln markierter Ort. Hier wertet ein(e) Sektorenrichterln die Fehler der FahrerInnen laut Reglement (Auszug aus dem Reglement):

1 Strafpunkt zum Beispiel bei:


5 Strafpunkte zum Beispiel bei:

In einem Sektor werden maximal 5 Strafpunkte vergeben. SiegerIn ist wer am Schluss die wenigsten Strafpunkte hat. Die FahrerInnen sind in Kategorien eingeteilt das heisst: AnfängerInnen = FahrerInnen jeden Alters ohne Lizenz. Anschliessend nach Alter und Qualifikation: SchülerInnen 1 und 2, Junioren, National und Elite.

MTB - Trial

Ein neuer, spannender Zweig des Velo-Trial Sportes stellt das Mountain Bike (MTB)-Trial dar. Hier kann jeder Biker seine Geschicklichkeit herausfordern. Im Reglement und in der Handhabung ist es mit wenigen Ausnahmen identisch mit dem 20" Trial-Velo. Die Ausnahmen sind im Detail: Ein MTB muss mit 26"Zoll Räder und sieben Gängen ausgerüstet sein, dazu kommt in einem Wettkampf ein Zeitsektor (fahren auf Zeit). Empfehlenswert ist das Demontieren des grössten Kettenblattes. Da ein MTB universell einsetzbar ist und sich die Leute eher damit identifizieren können, wird es von den FahrerInnen auch vermehrt in Shows eingesetzt. MTB-Trial - auf jeden Fall ein Versuch wert!


Der Betrieb von ZÜRiNFO (seit 1995) kostet Geld. Helfen Sie mit, ZÜRiNFO zu unterstützen:

Über uns Kolumnen Volltextsuche Index Hilfe Feedback
Über uns Kolumnen Suchen Interessensgebiete Hilfe Feedback

© 1995 - 2006 ZÜRiNFO